Dieser Dividendentitel nutzt die derzeitige Situation auf brutale Weise aus. Außerdem werden Sie damit Geld verdienen,…

Außergewöhnliche Dividendenaktien verhelfen Anlegern Jahr für Jahr zum Erfolg, unabhängig von den Marktbedingungen. Wachsende Dividenden können der beste Freund des Aktionärs sein. Vor allem, wenn Sie sich nach einem ruhigen Schlaf und einem Leben sehnen, in dem Sie nicht über jede Marktbewegung nachdenken müssen. Außerdem können Sie durch die Reinvestition von Dividenden mehr und mehr Geld anhäufen, was wiederum Ihr passives Einkommen erhöht. Ich habe heute eine Aktie für Sie, die genau das tut.

Lockheed MArtin ist der weltweit führende Anbieter von Militärflugzeugen

Dieser besondere Dividenden-Reinvestment(DRIP) ist ein absoluter Luxus für den Seelenfrieden. Bei fallenden Kursen bedeutet der DRIP, dass die Effektivrendite im Laufe der Zeit weiter steigt. Steigt der Aktienkurs, so erhöht der Kursanstieg den Wert der Dividende. Für Einkommensanleger kann die vierteljährliche Ausschüttung eine zusätzliche Attraktion sein.

Aber jetzt die entscheidende Frage - aus welchem Sektor soll man eine solche relativ sichere Aktie wählen? Nun... mal sehen:

Krieg ist teuer. Militärische Bereitschaft und Ausgaben sind heute in vielen NATO-Staaten ein wichtiges Thema. Länder wie Deutschland erhöhen als Reaktion auf neue Aggressionen ihre Ausgaben drastisch. Deutschland gab allein im Jahr 2021 51,1 Milliarden Dollar für die Verteidigung aus und plant für 2022 Ausgaben in Höhe von 100 Milliarden Euro. Außerdem ersetzt sie einen Teil ihrer alternden Flotte von Kampfjets durch die F-35 von Lockheed Martin $LMT+1.0%

https://www.youtube.com/watch?v=fZ-hWlJ2rMc

Die Triebwerke für diese Kampfflugzeuge werden von Pratt & Whitney, einer Abteilung von Raytheon Technologies $RTX+0.9%, geliefert. Außerdem wurde im Internet verschiedentlich berichtet, dass Deutschland bei weitem nicht allein ist, da mindestens sieben europäische Länder zugesagt haben, ihre Ausgaben nach der russischen Invasion zu erhöhen. Australien hat vor einigen Tagen bekannt gegeben, dass es sowohl Raytheon als auch Lockheed Martin mit der Produktion von Marschflugkörpern beauftragt hat. Diese Beispiele sind angesichts der sich entwickelnden geopolitischen Spannungen wahrscheinlich nur die Spitze des Eisbergs.

Erschwerend kommt hinzu, dass Lockheed Martin seine Dividende seit 2003 jedes Jahr erhöht hat, und zwar von 0,44 $ pro Aktie pro Jahr auf 10,60 $ im Jahr 2021, was einer enormen jährlichen Wachstumsrate von fast 20 % entspricht.

Der Kriegskonflikt hat sich verständlicherweise bereits auf den Preis des Titels ausgewirkt. Aber die Aktie wird auch in Zukunft reichlich Aufträge haben.

Wir alle schwitzen im Moment beim Anblick der Wertinflation - aber die steigende Dividende von Lockheed Martin ist eine großartige Absicherung. Die letzte Dividendenerhöhung betrug 7,7 % und entsprach damit fast der aktuellen Inflationsrate. Wer wird Ihnen das sonst anbieten?

Die aktuelle Dividendenrendite liegt bei gesunden 2,4 %, aber ein Anleger, der Lockheed Martin vor 10 Jahren gekauft und gehalten hätte, hätte eine effektive Rendite von fast 13 % erzielt. Ein Kauf vor fünf Jahren hätte einem Anleger die heutige effektive Rendite von über 4 % beschert. Das ist die Essenz von Dividendenwachstumsinvestitionen. In diesen Szenarien würden diese beiden hypothetischen Anleger auch einen riesigen Haufen an Kapitalgewinnen haben.

Lockheed Martin gibt auch durch Aktienrückkäufe Kapital an die Aktionäre zurück. Die jüngste Bewilligung beläuft sich auf 5 Milliarden Dollar. Das Unternehmen erwirtschaftete im Jahr 2021 mehr als 9 Mrd. USD an Barmitteln aus dem operativen Geschäft, genug, um die 3 Mrd. USD an Dividendenausschüttungen problemlos zu decken. In Anbetracht der bisherigen Performance und des säkularen Rückenwinds ist es sehr wahrscheinlich, dass Lockheed Martin den Anlegern auch in Zukunft eine wachsende Dividende bieten wird, auf die sie sich verlassen können.

Aus der Anlageperspektive ist Lockheed Martin ein schönes Unternehmen mit fetten Gewinnen für Investoren. Der einzige Makel mag der moralische Aspekt sein - wie zum Beispiel bei den Tabakkonzernen - nicht jeder möchte den Krieg auf diese Weise unterstützen, was ich durchaus verstehe. Das muss jeder Anleger für sich selbst entscheiden. Ich würde LMT auf jeden Fall in meine Beobachtungsliste für die Analyse aufnehmen.

Es handelt sich nicht um eine Anlageempfehlung. Es handelt sich lediglich um meine Zusammenfassung der im Internet verfügbaren Daten und der Analyse von Bradley Guichard. Jeder Anleger muss seine eigene gründliche Analyse durchführen und seine Entscheidung unter Berücksichtigung seiner eigenen Situation treffen.


No comments yet
Timeline Tracker Overview