2 Möglichkeiten, von der schlechtesten Marktlage seit 50 Jahren zu profitieren

Nach der schlechtesten ersten Jahreshälfte seit 1970 fragen sich die Anleger an den Aktienmärkten vielleicht, was sie jetzt tun sollen. Der S&P 500 Index hat in den ersten sechs Monaten des Jahres 2022 20,6 % verloren, fast so viel wie in der ersten Hälfte des Jahres 1970, als er 21 % verlor. Anstatt in Panik zu verfallen, können die Anleger diese Tatsache jedoch zu ihrem Vorteil nutzen. Die Frage ist nur wie.

Markt

Auch wenn keine zwei Zeiträume exakt gleich sind, sind die Lehren aus vergangenen Marktrückgängen so gültig wie eh und je.

1. gut bewertete Unternehmen, die Wert bieten

Einer der Vorteile dieser Art von Abschwung ist, dass die Aktien bekannter und erfolgreicher Unternehmen nach den starken Anstiegen der vergangenen Jahre endlich wieder fair bewertet werden. Bei der Suche nach Gelegenheiten müssen die Anleger nicht besonders raffiniert sein.

Nehmen wir als Beispiel Home Depot $HD+2.1%. Auf der Basis des Kurs-Gewinn-Verhältnisses (KGV) wird die Home Depot-Aktie zu einer Bewertung gehandelt, die sie in den letzten 10 Jahren nur einmal erreicht hat. Dennoch hat dieses Unternehmen seinen Jahresumsatz in dieser Zeit verdoppelt.

Außerdem meldete Apple $AAPL+1.8% einen Rekordgewinn für sein zweites Geschäftsquartal. Die Einnahmen aus Dienstleistungen erreichten einen neuen Höchststand. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 9 %, und das Unternehmen verfügt über mehr als 190 Milliarden US-Dollar an Barmitteln. Apple hat beschlossen, einen Teil der Schulden zu behalten, aber das ist überschaubar, wenn sich die Situation verschlechtert. Und da die Aktie in den letzten 18 Monaten um 40 % gefallen ist, wird sie auch zu einem mehrjährigen Tiefstwert gehandelt.

https://twitter.com/Apple/status/1533880202287140869

Es handelt sich um Qualitätsunternehmen, die die meisten Menschen kennen, die eine gute Geschichte haben und die es wahrscheinlich auch in Zukunft noch geben wird.

2. die Inspiration durch die besten Investoren der Welt

Meiner Meinung nach ist es auf jeden Fall eine gute Idee, sich von den Aktionen der besten Investoren und Unternehmen inspirieren zu lassen. Nicht nur die aktuellen, sondern auch die, die sie in der Vergangenheit bei anderen Abschwüngen getätigt haben, denn offensichtlich wissen diese Unternehmen (Investoren), was sie tun.

Es ist sinnvoll, sich ein Beispiel an einem der besten Investoren aller Zeiten zu nehmen - Warren Buffett. Berkshire Hathaway hat in den Jahren 2020 und 2021 mehr als 51 Mrd. USD für den Rückkauf von etwa 9 % der eigenen Aktien ausgegeben. Diese Aktienrückkäufe verlangsamten sich im ersten Quartal 2022, als der Aktienkurs stieg. Warren Buffett hat gesagt, dass er dazu neigt, Aktienrückkäufe zu erhöhen, wenn der Aktienkurs von Berkshire unter das 1,2-fache des Buchwertes fällt.

Mit Beteiligungen an Unternehmen, die in den Bereichen Fertigung, Energie und Versicherung tätig sind, bietet der Kauf von Berkshire $BRK-B-Aktien+1.0% Anlegern eine sofortige Diversifizierung. Es wäre auch keine Überraschung, wenn Buffett das Tempo der Rückkäufe aus dem ersten Quartal erhöht, wenn das Unternehmen Anfang August die Ergebnisse für das zweite Quartal vorlegt.

https://www.youtube.com/watch?v=0hcyutZYp_Y

Die Zukunft des Marktes

Der Markt befindet sich im Jahr 2022 in einem historisch starken Rückgang. Es war nicht nur die schlechteste erste Halbzeit seit mehr als 50 Jahren, sondern auch die viertschlechteste aller Zeiten nach 1932, 1962 und 1970. Es ist unmöglich zu sagen, ob sich der Markt 2022 von der Talsohle erholen wird, wie es in der zweiten Hälfte des Jahres 1970 der Fall war, aber er wird sich sicherlich im Laufe der Zeit erholen.

Kein Anleger kann die Talsohle genau bestimmen, aber das ist auch nicht nötig, denn Abschwünge bringen Chancen mit sich, und wenn ein Anleger in der Lage ist, qualitativ hochwertige und bewährte Unternehmen auszuwählen, ist er so gut wie immer auf der Gewinnerseite -> Angesichts der Tatsache, dass viele von ihnen auf Mehrjahrestiefs notieren.


No comments yet
Timeline Tracker Overview