TSMC - Ein nicht abreißender Strom positiver Signale für den Sektor. Ist es zu spät für einen Kauf?

Taiwan Semiconductor Manufacturing meldete einen über den Erwartungen liegenden Quartalsumsatz und lieferte damit ein weiteres Signal dafür, dass die Nachfrage nach Elektronik deutlich besser ist als von Analysten befürchtet. Im Allgemeinen scheint es vielen Unternehmen des Sektors deutlich besser zu gehen, als es die Situation vermuten lässt. Könnte dies ein Handlungssignal für Anleger sein, die jetzt auf den kleinsten Hoffnungsschimmer warten?

Chip-Hersteller weiterhin relativ gut im Geschäft

Der weltgrößte Auftragschiphersteller, $TSM-3.5%, verzeichnete im zweiten Quartal einen Umsatz von 534,1 Milliarden Taiwan-Dollar (17,9 Milliarden Dollar), während die durchschnittliche Analystenschätzung bei 519 Milliarden Taiwan-Dollar lag.

Die Ergebnisse von Apples wichtigstem Chiphersteller $AAPL+0.1% könnten die schlimmsten Befürchtungen der Investoren über die Auswirkungen der schwächelnden Nachfrage und der steigenden Kosten auf die 550 Milliarden Dollar schwere Halbleiterindustrie zerstreuen. Ebenfalls am Donnerstag meldete Samsung Electronics einen über den Erwartungen liegenden Umsatzanstieg von 21 % und löste damit eine Rallye an den asiatischen Aktienmärkten aus.

Samsung gewinnt mehrere Prozent

Obwohl die Bedenken über die langfristigen Auswirkungen einer möglichen globalen Rezession weiter bestehen, nutzten die Anleger die Spitzengewinne von Samsung als Zeichen dafür, dass die Chip-Aktien möglicherweise überverkauft waren. Laut Jeff Pu, Analyst bei Haitong International Securities, könnte TSMC sein Ziel, den Umsatz in diesem Jahr um 30 % zu steigern, übertreffen.

"Der Umsatz von TSMC im zweiten Quartal liegt leicht unter den jüngsten Markterwartungen", sagte Pu. "Der Umsatz des Unternehmens im dritten Quartal könnte jedoch den Konsens übertreffen, was auf Preiserhöhungen und die Einführung neuer Apple-Produkte zurückzuführen ist."

TSMC, der modernste Chiphersteller der Welt, profitiert von seinem wichtigsten Kunden. In den letzten anderthalb Jahren hat Apple fünf Arten von Mac Chips auf den Markt gebracht. Das taiwanesische Unternehmen profitiert auch weiterhin von der wachsenden Nachfrage der Automobilindustrie nach Halbleitern, da Autos zunehmend digitalisiert werden.

Es gibt Anzeichen dafür, dass sich die Probleme bei der Chipversorgung, die Gerätehersteller und Automobilhersteller seit mehr als einem Jahr plagen, entspannen. Führungskräfte von Automobilherstellern erklärten, dass sie eine Verbesserung bei der Lieferung von Teilen feststellen, während die Durchlaufzeiten für Chips im Juni um einen Tag sanken.

Das ist wahrscheinlich das erste Mal seit drei Jahren, dass ich das höre 😁😯

Die TSMC-Aktien stiegen am Freitag im Vorfeld der Gewinnbekanntgabe um 2,1 %, sind aber in diesem Jahr nach einem allgemeinen Ausverkauf im Technologiesektor aufgrund von Rezessionsängsten immer noch um 24 % gefallen. Aber was nicht gefallen ist ...

"Die starke Nachfrage nach Hochleistungscomputern und Automobilchips dürfte anhalten, während die negativen Auswirkungen der schwächeren Nachfrageaussichten für Smartphone-Chips erst im vierten Quartal sichtbar werden könnten", schrieb Charles Shum, Analyst bei Bloomberg Intelligence, in einer Notiz vor der TSMC-Ankündigung vom Freitag.

Haftungsausschluss: Dies ist in keiner Weise eine Anlageempfehlung. Dies ist lediglich meine Zusammenfassung und Analyse auf der Grundlage von Internetdaten und verschiedenen anderen Analysen. Investitionen an den Finanzmärkten sind riskant, und jeder sollte auf der Grundlage seiner eigenen Entscheidungen investieren. Ich bin nur ein Amateur, der seine Meinung kundtut.


No comments yet
Timeline Tracker Overview