Porsche IPO steht vor unerwarteten wirtschaftlichen Hürden und muss möglicherweise mit einem deutlichen Abschlag an die…

Als Volkswagen Anfang des Jahres bestätigte, dass es seine eigene Sparte des Sportwagenherstellers Porsche an die Börse bringen wollte, war das eine große Sache. Damals bewerteten Analysten den Börsengang mit bis zu 90 Milliarden Euro. Nun scheint es jedoch, dass der Wert der gesamten Emission aufgrund der ungünstigen Wirtschaftslage deutlich niedriger ausfallen könnte.

Porsche-Börsengang

Aufgrund der wirtschaftlichen Hürden, die sich in letzter Zeit häufen, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Porsche mit einem erheblichen Abschlag an die Börse gehen muss.

Die Aussicht auf einen überdurchschnittlich hohen Rabatt wäre ein Rückschlag für die Eigentümerfamilien, die auf einen Börsengang drängen, um die kostspielige Umstellung von Benzin- auf Elektro-Sportwagen zu finanzieren. Die anfänglichen Erwartungen an die Luxusautomarke, die sich im Besitz von Europas größtem Autohersteller Volkswagen $VOW3 befindet, waren hoch. Einige haben Porsche mit mehr als 80 Milliarden Euro (81,89 Milliarden Dollar) bewertet, wie beteiligte Banker berichten.

Die Beteiligten sagten jedoch, dass angesichts von Krieg, drohender Rezession und Energieknappheit nun möglicherweise ein größerer Einschnitt als üblich erforderlich ist , um eines der größten Börsendebüts der Welt zu sichern . Porsche wird sich also möglicherweise mit 60 Milliarden Euro zufrieden geben müssen, sagte eine der Personen und fügte hinzu, dass die Eigentümer nichts Geringeres akzeptieren würden.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Alle hier zur Verfügung gestellten Informationen dienen nur zu Informationszwecken und stellen in keiner Weise eine Anlageempfehlung dar. Führen Sie immer Ihre eigene Analyse durch. Bei der Erstellung dieses Textes habe ich Informationen von Reuters verwendet.


No comments yet
Timeline Tracker Overview