Ein bekannter Experte hat eine spezifische Form der Rezession vorgestellt, die im Jahr 2023 eintreten wird

Unter Anlegern und Wirtschaftswissenschaftlern gibt es kaum Zweifel, dass eine Rezession bevorsteht. Über die konkrete Ausgestaltung gibt es derzeit nur Spekulationen. Und so wird es laut dem berühmten Mark Tepper aussehen.

Mark Tepper, Analyst bei Strategic Wealth Partners und Autor mehrerer Bücher

Der Marktexperte Mark Tepper geht auf verschiedene wirtschaftliche Probleme ein, die den US-Immobilienmarkt plagen, und erläutert, wie diese zu einem Anstieg der Arbeitslosigkeit führen könnten. Und er sagt, dass dies auch die Form der kommenden Rezession zeigt.

Mark Tepper war letzten Donnerstag in der Sendung zu Gast, um über die schwache Wirtschaft des Landes zu sprechen. Der gesamte Kryptowährungsmarkt hat aufgrund von Insolvenzen, Liquiditätsproblemen und dem Niedergang der FTX-Börse viele Prozente verloren. Tepper sagt voraus, dass sich die US-Wirtschaft bis Ende 2023 in einer Rezession befinden wird, die vom Immobilienmarkt beeinflusst wird. Wenn man alle Nebenkosten - Möbel, Geräte und der gleichen - mit einbezieht , macht das etwa 20 % unserer Wirtschaft aus.

https://www.youtube.com/watch?v=AeJ5TAeV8-c

"Es ist unglaublich. Es scheint mir zu zeigen, dass die Fed tatsächlich höher und länger gehen kann, als die meisten Leute erwarten. Das BIP im letzten Quartal war eigentlich recht ordentlich. Aber ich möchte noch einmal auf die Wohnungsfrage zurückkommen, denn wir haben erwähnt, dass sich der Wohnungsmarkt zweifellos in einer Rezession befindet. DieStimmung unter den Hausbauern liegt jetzt bei 35. Und immer, wenn er unter 50 liegt, droht eine Rezession im Immobiliensektor. Der Wohnungsbau macht etwa 20 % unserer Wirtschaft aus".

Nahb-Wohnungsmarktindex der Vereinigten Staaten, Quelle.

"Interessanterweise sind die beiden Indizes identisch, wenn man sie mit einem Diagramm der Arbeitslosenquote mit einer 12-monatigen Verzögerung nach der Arbeitslosenquote überlagert. Und diese Zahl zur Stimmung im Baugewerbe sagt mir, dass wir bis Ende des Jahres möglicherweise eine Arbeitslosenquote von 7 % haben werden. Das ist eine Rezession."

Und wie lautet die nächste Vorhersage?

Nach Ansicht von Nancy Lazar wird die sich abzeichnende Rezession in diesem Jahr eher an die 1970er Jahre erinnern als an den Abschwung 2008-2007.

"Die Menschen sind zu sehr auf 2008 und 2020 konzentriert. Das ist eher wie 1973, 74 und 2021", sagte sie am Montag im Fernsehen.

Lazar sagte voraus, dass die Auswirkungen der Rezession in der zweiten Hälfte des Jahres 2023 in vollem Umfang zu spüren sein werden, wenn die verzögerten Auswirkungen der Zinserhöhungen der Federal Reserve zum Tragen kommen werden. Während sich die US-Wirtschaft auf einer "Achterbahnfahrt" befindet, sagt der Chefökonom von Piper Sandler, dass wir auf eine Rezession "wie 1973 oder 74" zusteuern.

Während sich die Fed bei ihren Bemühungen, die Verbraucherpreise wieder auf 2 % zu bringen, auf die PCE-Kopfzahlen konzentriert, hat der Vorsitzende Jerome Powell gegenüber Reportern erklärt, dass die Kerndaten ein besserer Indikator für die Inflation sind. Sowohl die Kern- als auch die Gesamtdaten deuten auf eine Inflation hin, die deutlich über dem von der Fed bevorzugten Ziel von 2 % liegt - ein besorgniserregendes Zeichen, da die Zentralbank die Zinssätze bereits so schnell anhebt wie seit einem Jahrzehnt nicht mehr.

Haftungsausschluss: Dies ist keineswegs eine Anlageempfehlung. Dies ist lediglich meine Zusammenfassung und Analyse auf der Grundlage von Daten aus dem Internet und anderen Quellen. Investitionen in die Finanzmärkte sind riskant, und jeder sollte auf der Grundlage seiner eigenen Entscheidungen investieren. Ich bin nur ein Amateur, der seine Meinung kundtut.

Artikel kostenlos lesen?
Dann mach weiter 👇

Hast du ein Konto? Dann meld dich ein. Oder erstelle eine neue.

No comments yet
Timeline Tracker Overview